Klingeln, Hallo sagen und um Einlass bitten.

Nichts leichter als das, dachte Stephanie Quitterer. In dem Buch“Hausbesuche: Wie ich mit 200 Kuchen meine Nachbarschaft eroberte“ , was ich Dir in dieser Episode empfehle, steckt so viel Lebensweisheit drin. Unter anderem eben, dass es nicht einfach ist bei fremden Menschen einfach so zu klingeln. Das merkte auch Stephanie ganz schnell.

Nicht aufgeben, war ihre Devise.

Schon gleich am Anfang schlich die Autorin sich in mein Herz. Vielleicht wird es Dir ebenso gehen, wenn Du das Buch lesen wirst. Denn sie deckte schonungslos auf, wie sie Tage und Wochen dafür brauchte, den Mut zu den ersten Schritten zu finden.

Sich selbst Mut zusprechen.

  • Weihe vertrauliche Personen in Dein Vorhaben mit ein! In ihrem Falle war es zuerst schwer. Darum beschloss sie einen Blog zu schreiben. Interessant fand ich die Argumentation, möglichst nicht ihre Mutter nicht einzuweihen, weil sie vermutlich nicht begeistert sein wird. Das Gegenteil war richtig. Sie war der größte Fan. Und forderte sie förmlich auf, unbedingt weiterzumachen. Schließlich möchte sie weitere Geschichten online lesen.
  • Fordere Dich selbst durch eine Wette heraus! Punkt die Wette war ausgesprochen. Rückzieher wäre blöd.Oder?

Dann war noch das Hindernis mit der Schüchternheit.

Wobei sie, wie im Buch entnommen, sich als schüchtern bezeichnet.
Sie empfand die Anonymität der Großstadt als Vorteil bisher.
Sie eine Zugezogene, die nicht im Kiez aufgewachsenen ist, nahm sich vor eines Tages (2011)
ihre Nachbarn kennenlernen zu wollen.

Andere Beweggründe obendrauf:

Sie nennt es Fremdwohnungssehnsucht. Wie wohnen, leben und arbeiten meine Nachbarn?
Wo sind die „bösen“ Nachbarn, die zu dem Wandel im Kiez beitrugen?
Wo sind die, weshalb die Urberliner wegziehen wollen?


Klischeehafte Feindbilder waren das Thema im Viertel. Die Schwaben, die Wessis, die Ossis und seit kurzem ist sie selbst eins: die der jungen Mutter, die koffeinhaltigen Kaffee trinkt. Noch vor wenigen Monaten schüttelte sie selbst den Kopf über so einen Unfug. Nun als frische Mutter erkennt sie die Vorteile der Kaffeesorte, besonders weil sie noch stillt.

Soweit so gut. Eines Tages nimmt…

sie die Herausforderung an. Und weil sie starken Gegenwind aus ihrem Umfeld erfährt, schließt sie eine Wette ab. An 200 Tagen 200 Hausbesuche.

Wie sie es schafft, sich zu überwinden zu klingeln.
Was sie sonst noch erlebte…
alles dies wirst du auf charmante Art erfahren in dem Buch.

Hätten Treppenhäuser Berufe, dann…

„wäre sie eine seit fünfzig Jahren gestrenge Oberin in einem wilhelminischen Mädchenpensionats.“(Zitat von Seite 25)
Ich finde das eine köstliche Idee, Treppenhäuser in Berufen zu definieren.

Gegen der Angst

„Hausbesuche: Wie ich mit 200 Kuchen meine Nachbarschaft eroberte“von Stephanie Quitterer

Wer sich Bergschuhe anzieht, rennt schließlich auch nicht schreiend davon, nur weil plötzlich ein Berg vor ihm steht.“ (Zitat von Seite 25)

Warum der ganze Aufwand?

Ein bisschen ist ihre Fremdwohnungssehnsucht gestillt. Sie hat viele Freundschaften und Bekanntschaften gewinnen können. Günstige Kurzreisen, eine Reise in andere Wohnwelten.
Keine Feindbilder mehr….

Wann gehst Du klingeln?

Ich überlege ernsthaft Stephanie mir als Vorbild zu nehmen. Was wäre, wenn viele so denken würden? Wie wäre plötzlich unsere Welt um uns drum?Die Frage lass ich jetzt einmal so stehen…

Was ist die Moral an der Geschicht?

Schenke deinen Nachbarn ein bisschen Deiner Zeit,
es muss nicht sein im schickem Kleid.
Aber mit leckerem Kaffee und Kuchen,
darfst Du sie sicher gern Kommen=zu besuchen!
(spontan gereimt Manuela Degenhardt)

Ende. Letzte Frage? Worum geht’s im StoryPodcast?

Im Mittelpunkt steht der Mensch Privat und/oder Business mit dem auf und ab eines Lebens-eben. Aber mit positivem Ausgang. Recherchiert aus Internet, Büchern, durch Reisen vor allem aber durch echte Begegnungen. Spannende Storys aus heutiger oder vergangenen Zeiten.

Präsentiert als Soloepisode, gern auch live mit Gästen im Gespräch. Ein reger Austausch ist erwünscht. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben. Jeden Dienstag und Donnerstag 4Uhr morgens eine weitere
unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.