Manuela Degenhardt-Moderatorin und Herausgeber des StoryPodcasts

Kindheitserinnerungen. Erinnerungsfetzen, die ich nicht einordnen kann.
Ein Bach mit kaltem Wasser. Kein Erwachsener in der Nähe. Ich war klein. Ich plätscherte im Wasser. Darüber eine kleine Brücke. Wo war das?
Kirschen, saftig, groß, leckere Kirschen. Nicht nur eine Kirsche, sondern viele. Eine riesige Plantage mit vielen Kirschbäumen. Wo was das?
Szenen aus meiner Kindheit, die zu meinem Leben als Stadtmensch nicht passten.
Ich hatte keine Ahnung, wo es gewesen sein könnte. Immer wieder musste ich darüber nachdenken. Geht es Dir ähnlich? Ist das nicht verrückt. Je älter wir werden, je mehr kommen Erinnerungen aus Kindheitstagen zum Vorschein. Müsste das nicht umgedreht sein?
Müssten wir sie nicht eher nach und nach vergessen?

Ich berichte dir wie ich auf die Suche gegangen bin. Die Antworten auf meine Fragen gefunden habe. Wo ich sie gefunden habe und wie es mir ergangen ist. Ich gebe Dir dazu meine Tipps, die sich bewährt haben.

Ob die investierte Zeit sich gelohnt hat? Eins vorab. Ja, definitiv. Ich kann es Dir nur empfehlen, um mehr Klarheit in Deinem Leben zu finden. Eine wertvolle Erfahrung und ein empfehlenswerter Weg. Lass Dich überraschen. Alles Liebe. Deine Manu.

Tipp Nr1.

Geh auf die Suche nach Antworten. Suche Verwandte, Bekannte, alte Klassenkameraden, ehemaligen Lebensgefährten.

Tipp Nr2.

Wenn Du Dich treffen wirst, geh in die Aktion. Aber so, dass Beide aus der Situation herauskönnten, wenn sie denn wollten. In meinem Beispiel: Hatte ich meine noch fremde Cousine vom Bahnhof abgeholt. Wir hatten zunächst nichts geplant. Außer, dass ich sie abhole und zum Hotel begleite. Lass alles weiter aus Dich zukommen.

Tipp Nr.3

Nimm sicherheitshalber  Fotos, Dokumente etc. mit. Sie helfen dem Gedächtnis besser auf die Sprünge. Ein weiterer Vorteil wäre, dass das Eis schneller brechen kann, weil Du gleich eine Vielfalt an Gesprächsthemen zur Verfügung hättest.

In meinem Bericht allerdings hatten wir das nicht gebraucht. Wie wilde „Hühner“ sind wir hinweg von einem Erlebnis ins die andere Erinnerung hinein gesprungen. Innerhalb weniger Stunden : sozusagen unsere Kindheit „upgedatet“.

Tipp Nr. 4

Lass Dich auf ein Lokal ein, was Du selbst noch nicht besucht hast. Dann können zwei Fremde gemeinsam das Restaurant erkunden. Später loben oder tadeln. Das schafft ein verbindendes Erlebnis.

Tipp Nr.5

Eine harte Lektion meinerseits. Lass den Kellner entscheiden, was er uns servieren mag. Das hat viele Vorteile ähnlich Tipp Nr.4. Erkläre dem Kellner vorher ungefähr Deine Vorstellung. Irgendwelche Allergien. Und lets go…lass Dich überraschen.
Durch solch kleine Details kannst Du ein Restaurantbesuch zum Abenteuer werden lassen. Und Deinem Leben womöglich eine ungewohnte Richtung geben. Im Guten wie im Bösen.

—>Wer weiß das schon. Wie ich im Outro gerne sage, es gibt immer mindestens zwei Wege. Links oder rechts. Wer weiß das schon…

Denn:

Tipp Nr.6

Wie wäre es mit nur einem Teller? Förderlich für intime Stimmung, um persönliche Gespräche zu führen. Ein großer Teller in der Mitte zwischen beiden gestellt ist dazu hervorragend geeignet. Wie in meinem Erlebnis berichtet:
Wir hatten die verschiedensten Häppchen präsentiert bekommen mit einem charmanten Lächeln unseres Kellners. Die Brötchen waren selbstgebacken aus ihrem hauseigenen Backofen.

Tipp Nr.7

Schenkt euch etwas zum Abschied. Es muss nichts großes sein. Es kann zB. eine Serviette aus dem Restaurant sein.
In meinem Beispiel: Hatte ich an diesem Abend eine stylisch schicke Glaswasserflasche (nach Absprache des Kellners selbstverständlich) mitgenommen.
Diese Flasche steht seitdem im Bücherregel und lächelt mich im Namen meiner Cousine stets freundlich an.

Was war Dein Gegenstand, was Du als Trophäe mitgenommen hast?

 


DerStoryPodcast–> Keinen Beitrag mehr verpassen? Hier gehts zur Anmeldung.

Im Mittelpunkt steht der Mensch egal ob Privat und/oder Business, aber in Form einer Heldenreise. Das heißt mit positivem Ausgang. Neugierig erarbeitete Rechercheinformationen aus Internet, Büchern, durch Reisen vor allem aber durch echte Begegnungen. Spannende Geschichten aus heutiger Zeit oder vergangenen Zeiten. Präsentiert als Soloepisode, andererseits gern live mit Gäste im Gespräch über ihre Storys mit abwechselnden Themen. Du darfst mit fiebern. Du darfst kommentieren, damit wir eine Interaktion erreichen können. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben. Jeden Donnerstag pünktlich 4Uhr morgens als Schmankerl und zur Steigerung der Freude auf Dein kommendes Wochenende eine weitere unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


    1 Response to "044 Menschen, an die Du Dich gern erinnerst"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.