Ich schau hinauf zum Duschkopf, da wo das Wasser rauskommt. Angenehm warmes Wasser prasselt auf meine Haare. Läuft fließend an meinem Körper hinunter bis zu den Füßen. Es ist als ob mich jemand berührt. Mal grob, mal sanft. So wie ich den Wasserstrahl einstelle. Eine Wohltat für mich und schon kommt die erste Frage.

Wo spüren wir noch so intensiv? Beim Betrachten des Wassers beginn ich zu träumen.

Die Dusche hat eine magische Anziehung auf mich. Es ist mehr als nur ein Ort zur äußeren Reinigung.

Fühlst Du ähnlich? Gehst Du lieber in die Badewanne oder unter die Dusche? Erlebst Du Dein Badezimmer ebenso als einen wichtigen Ort? Nicht nur für Deine äußere, sondern auch für Deine innere Hygiene? Neulich, bei einem Vortrag von Antje Heimsoeth, hörte ich das Wort: GedankenHygiene. Wie passend, wie ich finde.

Manuela Degenhardt-Moderatorin und Herausgeberin des StoryPodcasts-„Ich gehe gern duschen!“

Mein Badezimmer ist mein kreativer Ruhepol. Fernab von quälenden Alltagfragen. Vom Zeitdruck diverser Auftragsarbeiten.

Wenn ich beschließe duschen zu gehen, dann beginn ich ähnlich einer feierlichen Zeremonie mich positiv auf mein bevorstehendes Ereignis, einzustimmen. Denn ich weiß genau, dass meist nicht nur Wasser, sondern ein Feuerwerk von Ideen auf mich prasselt.

Der Gedanke daran schenkt mir meine liebste Vorfreude, die ich nicht missen möchte. Die wichtigsten Utensilien, RosenSeife und Handtuch, vorher geschwind bereitgelegt. Und schon geht’s los.

Entstand bei Dir vielleicht auch so manch Idee während des Badevorgangs? Genießt Du den Jubel, trotz brennender Augen weil die blöde Seife ins Auge lief, wenn Dir die Tragweite  deiner plötzlich im Kopf einschießende Idee allmählich bewußt wird?

Eine, auf dem ersten Blick geniale Idee, wie Du gerade blitzschnell im Kopf realisierst. Viel zu schnell, dass Du nicht mal genug Zeit hast den brennenden Seifenschaum aus deinem Auge weg zu wischen?

Ja, ist das so bei Dir? Dann lass uns die Hände reichen.

Was macht das mit uns, wenn wir „duschen“ gehen? Ich greife nach meiner Seife. Sie duftet so schön nach roten Rosen. Oder sind es gelbe? Seltsam, warum denke ich sofort bei dem Duft an einen riesigen Strauß roter Rosen?

Unser Gehirn ist schon faszinierend. Bereits beim Ergreifen der Dose nach meiner Seife gehe ich geistig an die Wohnungstür. Es hat geklingelt. Unglaublich, was unsere Fantasie mit uns treibt. Ich bin festlich gekleidet und werde beim Öffnen der Tür von einem riesen Rosenstrauß überrascht. Genau diesen, den ich mit dem herrlichen Duft assoziiere von meiner Seife. Der Herr an der Tür überreicht mir die Blumen lächelnd….Wer ist er?

Nun ist es raus. Das denke ich tatsächlich jedes Mal während ich duschen gehe. Wie sieht das bei Dir aus?

Bist Du ein Warm-, Kalt- oder Wechselduscher? Zuerst mag ich es warm. Später dann im Wechsel. Ein bisschen kalt, dann wieder warm. So gehe ich duschen.

Wann duscht Du Dich eigentlich? Abends oder morgens?

Es gibt Menschen, die schwören darauf morgens zu duschen. Dann gibt es Menschen, die mich unverständlich anschauen, wenn ich beichte, ich dusche immer abends. Und, in welche Kategorie sortierst Du Dich ein? Ich finde es ist so herrlich den Tagesdreck (geistig wie körperlich) durch den Abfluss verschwinden zu sehen. Es ist so angenehm beruhigend, das Wasser plätschern zu hören. Unter der Dusche gibt es nur mich und das Wasser. Nichts dazwischen….Apropo Wasser.

Gentleman ’s Hardware A5 Notizbuch, wasserfest

Geht es Dir auch so? Unter der Dusche habe ich die besten Einfälle. Neulich überlegte ich mir sogar ein wasserfestes Notizbuch zu besorgen. Kein Scherz. Im Ernst. Damit ich geschwind  meine Ideen an Ort und Stelle im Bad festhalten kann.

Während ich mich nun nach meiner erfrischenden Duschaktion abtrockne, könnte ich Dir zum Abschluss von wissenschaftlichen Erkenntnissen berichten.

Denn, dass Duschen für Deine Kreativität förderlich ist, ist schon längst bewiesen.

Ach, da fällt mir ein. Ich brauche wirklich ein wasserfestes Notizbuch im Badezimmer. Wenn ich es hätte, würde ich sofort drauf schreiben:

Suche Experte für:

-für wasserfeste Notizbücher (Herstellungsverfahren, Erfindung, Anwendungsmöglichkeiten, Firmengeschichte etc.)
-Warum ist duschen wissenschaftlich gesehen, förderlich für uns? Nur beim Duschen oder gibt es weitere Orte?

Und lade ihn oder sie zu einem Gespräch im #StoryPodcast ein.

Ich flitze hocherfreut und voller Erwartungen mit umwickeltem Bademantel auf direktem Wege ins Büro und recherchiere nach eben solche und anderen Gäste für den StoryPodcast. Lass Dich überraschen.
Alles Liebe. Deine Manu
Manuela Degenhardt-Moderator und Herausgeber des StoryPodcasts


Worum geht’s im StoryPodcast?

Im Mittelpunkt steht der Mensch egal ob Privat und/oder Business, aber in Form einer Heldenreise. Das heißt mit positivem Ausgang. Neugierig erarbeitete Rechercheinformationen aus Internet, Büchern, durch Reisen vor allem aber durch echte Begegnungen. Spannende Geschichten aus heutiger Zeit oder vergangenen Zeiten. Präsentiert als Soloepisode, andererseits gern live mit Gästen im Gespräch über ihre Storys mit abwechselnden Themen. Du darfst mit fiebern. Du darfst kommentieren, damit wir eine Interaktion erreichen können. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben. Jeden Dienstag und Donnerstag pünktlich 4Uhr morgens als Schmankerl und zur Steigerung der Freude auf Dein kommendes Wochenende eine weitere unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.