Warum nur erwartete ich etwas besseres? Ein großes Hotel zum Beispiel?

Manuela Degenhardt-Moderatorin und Herausgeberin des StoryPodcasts

Im Nachinein staune ich selbst darüber. Kein Foto auf der Webseite ließ mich vermuten, dass es groß sei. Das es eine Rezeption habe. Das ich mich eventuell mit anderen Teilnehmern des Seminars reinzufällig treffen werden. Spätestens im gemeinsamen Frühstücksraum die Spannung steigen wird…ich weiß nicht, welches Schnippchen meine Fantasie mich geschlagen hat.
Ich nahm es einfach so an.Woher auch immer.

Das einzige, was mich nicht abwenden ließ, dieses Haus…

zu betreten, war das meine Gastgeber sehr höflich waren. Das muss ich schon ehrlich gestehen.
Sichtlich bemühten sie sich meinen Unmut mit noch mehr Aufmerksamkeit wett zu machen.

Ich dachte, es gibt eine Rezeption wie in jedem Hotel. Ich wollte nur meinen Zimmerschlüssel schnappen, mich frisch machen, etwas ausruhen, mich etwas einrichten, mein Essen kochen.
Mein Tag war bereits schon sehr lang gewesen. Ich hatte inzwischen Mordshunger. Ich war müde. Ausgeruht, fit und munter wollte ich unbedingt morgen früh zum Event erscheinen.
Und von all dem war gerade nichts zu sehen.
Mein Zimmer war nicht hergerichtet. Das Bad war ein einziges Chaos. Ich hatte keine Küche. Ich hatte nicht mal vorerst ein Bett, um mich hinlegen können.

  • Du kennst Christian Bischoff nicht? Der beste  Life Coach, den ich kenne? Hammer. Video►Schau Mal!

Wie hättest Du in dieser Situation reagiert?

Ich war erstaunlich ruhig. Naja, zu entspannt. Ein Gedanke ließ mich hoffen.

Als Camper bin ich einfaches Leben durchaus gewohnt, aber ich erwischte mich erstaunt selbst dabei, wie ich mein Handy griff mit dem letzten Akkuzuckungen mir ein neues Zimmer suchte.

Keine Chance. Meine Stimmung verfiel in ungeahnte Abgründe des Universums als ich begriff,  dieses Wochenende war jedes Bett im Umkreis belegt. Schließlich müssen 3800 Seminarteilnehmer untergebracht werden. Und um mein Glück perfekt zu machen, gab es auch noch ein großes Stadtfest mit Livemusik.

Oh je….

Christian Bischoff-Die Kunst Dein Ding zu machen-Video

Ein, zwei Stunden vergingen.

Irgendwann einmal bekam ich neue Zimmermitbewohner, die es schafften ein zartes Lächeln in meinem erstarrten Gesichtsausdruck zu zaubern.
Ich begrüßte sie mit zutiefst ironischen Worten in unserer Höhle.
Und fragte an, was sie hier vor hätten. Die folgenden Worte waren Balsam für meine Seele. „Wir gehen morgen zum Bischoff-Seminar.“
Nee, echt? Und schon haben sich Gleichgesinnte zum Austausch gefunden.

Das war der Auftakt eines langen Gespräches. Warum, wieso, weshalb.

Christian Bischoff- Die Kunst Dein Ding zu machen

Gute Gespräche machen einen glücklich. Das stimmt.

Wie holst Du Dich aus einer tiefen Enttäuschung wieder heraus? Welches Geheimrezept hast Du?

Was ist die Moral dieser Geschicht?
Suche Dir dein Zimmer mit Sorgfalt und schau genau, wie es eingericht.(Spontan gereimt. von Manuela Degenhardt)

Es folgt ein 6teiliger Blogbeitrag.Jeden Tag einen.

Ich berichte über meine Eindrücke, Erlebnisse letztes Wochenende. Bleib weiterhin neugierig.

Das war Teil3 (von6) meines Tagebuchauszuges.Ich danke Dir für Dein Interesse. Gern darfst Du Deine Meinung und Erfahrungen kommentieren.

Tagebuchauszug Teil 1 findest du hier.►„Erinnerungen. Ich stand auf der Schwelle eines neuen Lebens. Und Du?“

Tagebuchauszug Teil 2 findest du hier.►„Die Anfahrt bereits ein kleines aufregendes Abenteuer.“

Tagebuchauszug Teil 4 folgt sogleich.► Morgen geht es weiter… Bleib neugierig. Alles Liebe. Deine Manu


Ende. Letzte Frage? Worum geht’s im StoryPodcast?

Im Mittelpunkt steht der Mensch egal ob Privat und/oder Business, aber in Form einer Heldenreise. Das heißt mit positivem Ausgang. Neugierig erarbeitete Rechercheinformationen aus Internet, Büchern, durch Reisen vor allem aber durch echte Begegnungen. Spannende Geschichten aus heutiger Zeit oder vergangenen Zeiten. Präsentiert als Soloepisode, andererseits gern live mit Gästen im Gespräch über ihre Storys mit abwechselnden Themen. Du darfst mit fiebern. Du darfst kommentieren, damit wir eine Interaktion erreichen können. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben. Jeden Dienstag und Donnerstag pünktlich 4Uhr morgens als Schmankerl und zur Steigerung der Freude auf Dein kommendes Wochenende eine weitere unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


    2 replies to "Oh Schreck, hier soll ich schlafen? Wenn Dir Dein Hotelzimmer nicht gefällt, was dann?"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.