Film: „Monsieur Pierre geht online“

Ich wollte schon immer mal…Kennst Du das? Du sitzt in einer Deiner wenigen ruhigen entspannten Momente einfach nur da…träumst vor Dich hin. Dein Blick in die Ferne gerichtet und die Worte, Deine Worte, schweben unachtsam nur so aus deinem Munde: „Ach, ich wollte schon immer mal…“

Kennst Du das? Dies machen oder jenes machen?

Ich würde nun gern neben Dir sitzen, einfach nur so, und würde Mäuschen spielen wollen.

Was würdest Du denn, wenn Du könntest, schon immer mal machen?

Wenn Du bloß die Zeit oder das Geld oder beides hättest?

Verrätst Du mir es, was Du schon immer mal machen wolltest, wenn ich Dir mein Geheimnis verrate? Ist das ein Deal? Okay, wirklich? Ich verrat es Dir.

Ganz ehrlich…So richtig echt und ehrlich: Ich wollte schon immer mal in einem Kloster übernachten. Ich finde alte Mauerwerke so beindruckend, auch wenn ich nicht in Worte fassen kann, was genau daran. Letzten Sommer habe ich in einer Klosterruine ein Freilichtkino besucht. –>das berühmte beliebte Calwer Sommerkino.

Bevor der Film begann, lief ich durch die Anlage. Hier und da gab es Informationstafeln. Ich laufe (=falsch, ich schreite feierlich) durch das Mittelschiff. Sicher seltsam anzuschauen. Da schreitet also eine junge Frau durch eine Kirchenanlage, über ihr der freie Himmel.

Trotzdem meinte ich zu spüren, dass dieser Ort zu anderen Zeiten, teils heute noch, einfach anders tickt. Die Zeit scheint langsamer hier zu laufen. Ich ertappte mich beim Weitergehen, wie ich die Mauersteine mit den Händen berührte. Ich ging zum Friedhof hinaus und freue mich auf einen alten Baum zu stoßen. Mit einer großen mächtigen Krone. Der Ort hatte etwas Beruhigendes….

In Gedanken an den schönen Abend vor fast einem Jahr, leuchten gerade meine Augen vor Begeisterung.

Kloster Hirsau

Stell Dir vor, einmal wegen dem alten Mauerwerk, wo Du die Geschichte dieses Ortes noch erahnen kannst und zum anderen war der Film humorvoll und tiefgründig zugleich war.

Mitten als der Film: „Monsieur Pierre geht online“ auf einer riesigen Leinwand lief, sehe ich plötzlich am dunklen Himmel über mir ein Sternschnuppe! Ich schwöre= eine unvergessliche Szene. Auch der Film selbst, mit überraschenden Wendungen.

Filminhalt: Pierre (Pierre Richard) spielt einen Witwer und Griesgram. Es scheint als wäre Hopfen und Malz verloren bis Alex ihm das Internet erklärt. Pierre später allein zu Hause wiederum stolpert ausgerecht dann über ein Datingportal…und alles nahm seinen Lauf.

Und wenn Du jetzt denkst, es kommt, wie es dann immer kommt. Falsch, kommt definitiv genau nicht so, wie Du es vermuten würdest. Selbst in der allerletzten Minute des Filmes staunte ich nochmals über das schöne unverhoffte Happyend.

Sehr zu empfehlen►Monsieur Pierre geht online

035 Amata Bayerl-Von der Nonne zur erfolgreichen Unternehmerin

Da fällt mir ein, da gab es noch ein schönes Erlebnis in einer Klosteranlage. In Nürnberg. Vor einigen Jahren. Aber davon erzähle ich Dir ein andermal. Und falls ich es vergessen sollte, dann kannst Du mich gern daran erinnern.

Ach, da war noch was…

Wir hatten ein Deal…Freu mich total auf einen Kommentar von Dir oder einen Brief an Manuela@DerStoryPodcast.com

Ach, bei so viel erzählen: Ich wollte Dir eigentlich berichten, dass die zündende Idee zu diesem Blogbeitrag, die eines Interviews mit einer echten Nonne war. Ich habe Amata Bayerl gefragt, wie es sich so lebte als Nonne. #HörMalRein ins ►spannendes Interview.

 


Der StoryPodcast–> Keinen Beitrag mehr verpassen? Hier gehts zur Anmeldung.

Im Mittelpunkt steht der Mensch egal ob Privat und/oder Business, aber in Form einer Heldenreise. Das heißt mit positivem Ausgang. Neugierig erarbeitete Rechercheinformationen aus Internet, Büchern, durch Reisen vor allem aber durch echte Begegnungen. Spannende Geschichten aus heutiger Zeit oder vergangenen Zeiten. Präsentiert als Soloepisode, andererseits gern live mit Gäste im Gespräch über ihre Storys mit abwechselnden Themen. Du darfst mit fiebern. Du darfst kommentieren, damit wir eine Interaktion erreichen können. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben. Jeden Donnerstag pünktlich 4Uhr morgens als Schmankerl und zur Steigerung der Freude auf Dein kommendes Wochenende eine weitere unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.