Meine persönliche Empfehlung ist geh so…

Manuela Degenhardt-Moderatorin und Herausgeberin des StoryPodcasts

früh hin wie Du kannst. Die Inhalte an beiden Seminartagen sind fantastisch, aber wie wäre das Seminar ohne die teilnehmenden Leute drumherum.
Du lernst sie am besten noch vor dem Beginn oder während der Pause kennen.

Sie sind allesamt in einem Zustand der Freude, der Spannung. Eine positive Erwartungshaltung schwebt fühlbar durch die Luft

Die erste Hörde des Tages und vielleicht die wichtigste mit.

Dein Sitznachbar!
Damals hatte mir Sabine eines dieser Tipp gegeben und ich gebe ihn dir jetzt weiter. Schau dir deinen Nachbarn genau an, denn er sitzt die nächste Zeit nicht nur einfach neben dir, sondern Du arbeitest mit ihm auch.
Daher die Empfehlung, dass Ehepaare sich auseinandersetzen sollten. Sie müssen nicht. Sie könnten sich allerdings womöglich Chancen neuer Erfahrungen selbst berauben.

Es geht los…Punkt und wirklich Punkt 9 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Es wird laut. Die Musik ist eins der Schlüsselgeheimnisse während der nächsten 2 Tage.
Die Musik kann berauschen, beruhigen, motivierend unterstützen.
Was möchtest Du wissen?

Was soll ich Dir berichten, was den ganzen Tag nun geschehen wird?

Würde ich dies hier berichten, würde ich viele Buchstaben zur Verwendung benötigen.
Manchmal ist es nicht mit Worten zu erklären.
Vor 8 Monaten hatte ich genauso am Beginn des Samstages gedacht.
Wow, Vorsicht. Lass Dich bloß nicht anstecken.

Achtung, das sieht eindeutig wie eine Sekte aus!

Nein, ich kann Dir versichern es ist nicht so.
Grob betrachtet, geht es um motivieren. Den Mut finden neue Wege zu gehen.
Aber es ist noch viel mehr.
Um zum Ende meines Berichtes zu kommen, möchte ich Dir von ein oder zwei Schlüsselmomenten berichten.
Ach, wo soll ich anfangen?

Mein erstes Seminar, wo ich meine Notizen vorwiegend mit Sketchnotes machte!

„Die Kunst Dein Ding zu machen“bei Christian Bischoff- Sketchnotes live ausprobiert

Voilá, auch ich habe eine Botschaft zu verkünden. Das erste Mal habe ich mich öffentlich sogar noch darin geübt.
Sketchnotes sind Notizen, die Du Dir machen kannst. Mit wenigen Wörter dafür mehr Symbolen zeichnest du deine wichtigen Punkte auf. Und zwar zügig.
Warum so umständlich?
Du schulst Dein Gedächtnis mit die Methode viel effizienter. Ich kann Dir noch nach Wochen erzählen, was ich mit diesem und jenem meine. Außerdem macht es unglaublich viel Spaß.

 

Christian Bischoff nutzt in seinen Erzählungen die Macht der Bilder.

Christian Bischoff- Die Kunst Dein Ding zu machen

Eins seiner vielen Geschichten geht in etwas so:

Da gab es einen Bauern. Er wollte seine Jungtiere verkaufen.
Eines Tages kam ein Kind. Der Bauer zeigt also dem Interessierten seinen Stall.
Plötzlich rief das Kind, er wolle Hinkefuß haben. Ein Tier etwas abseits in einer Ecke stehend.
Der Bauer wollte daraufhin kontern. Es wäre nicht empfehlenswert, das kranke Tier, was nicht richtig laufen kann, haben zu wollen.
Das Kind zog daraufhin sein Hosenbein hoch und zeigt auf sein Bein.
Es sagte wortwörtlich zu dem Bauern: „Doch ich will es kaufen. Der Welpe braucht ….“

Was möge wohl das Kind gesagt haben?

Solche Geschichte, einprägende Redewendungen, anschaulich erzählt…
„Die Kunst dein Ding zu machen“ ist voll von tief geprägten Momenten.

„Was ist die Moral der Geschicht.
Schau, dass Du 1. dabei bist und 2. deinen Terminkalender danach richt.“(Spontan gereimt. von Manuela Degenhardt)

Es folgt ein 6teiliger Blogbeitrag.Jeden Tag einen.

Ich berichte über meine Eindrücke, Erlebnisse letztes Wochenende. Bleib weiterhin neugierig.

Das war Teil4 (von6) meines Tagebuchauszuges.Ich danke Dir für Dein Interesse. Gern darfst Du Deine Meinung und Erfahrungen kommentieren.

Tagebuchauszug Teil 1 findest du hier.„Erinnerungen. Ich stand auf der Schwelle eines neuen Lebens. Und Du?“

Tagebuchauszug Teil 2 findest du hier.„Die Anfahrt bereits ein kleines aufregendes Abenteuer.“

Tagebuchauszug Teil 3 findest du hier.„Oh Schreck, hier soll ich schlafen? Wenn Dir Dein Hotelzimmer nicht gefällt, was dann?“

Tagebuchauszug Teil 5 folgt sogleich.Morgen geht es weiter… Bleib neugierig. Alles Liebe. Deine Manu


Ende. Letzte Frage? Worum geht’s im StoryPodcast?

Im Mittelpunkt steht der Mensch egal ob Privat und/oder Business, aber in Form einer Heldenreise. Das heißt mit positivem Ausgang. Neugierig erarbeitete Rechercheinformationen aus Internet, Büchern, durch Reisen vor allem aber durch echte Begegnungen. Spannende Geschichten aus heutiger Zeit oder vergangenen Zeiten. Präsentiert als Soloepisode, andererseits gern live mit Gästen im Gespräch über ihre Storys mit abwechselnden Themen. Du darfst mit fiebern. Du darfst kommentieren, damit wir eine Interaktion erreichen können. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben. Jeden Dienstag und Donnerstag pünktlich 4Uhr morgens als Schmankerl und zur Steigerung der Freude auf Dein kommendes Wochenende eine weitere unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


    2 replies to "Der erste Seminartag! Ich kenne kein Seminar, was so viel Freude macht, wie bei: Die Kunst Dein Ding zu machen!"

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.