Meine Schwester und ich

Ich wollte mal vor langer langer Zeit (4Jahre?!) …

►Episode Nr. 000 Manuela Degenhardt-Moderator und Herausgeber des StoryPodcasts


ein richtig gutes Geschenk meiner Schwester zum Geburtstag präsentieren.
Sonst nämlich entziehe ich mich dem ganzen Geschenkerummel.

Manchmal, so ca. aller 5 Jahre, packt mich die Geschenkewut. Dann möchte ich nicht etwas schenken, weil es meine Pflicht sei, sondern weil ich es will. Einfach so. Von Herzen gerne. Ohne wenn und aber.

Also wollte ich ihr ein Geschenk machen. Ein Gutes. Nur was?

Ich überlegte lange.

Sehr lange. Eine Idee nach der anderen. Plötzlich machte es Bing. Ein Gedankenblitz war frisch eingetroffen. Aber…ich wollte ein gutes Geschenk.

Daher nahm ich mir fest vor, eine Nacht drüber zu schlafen. Sicherheitshalber noch eine und noch eine.  Schluss nun, der Geschenk war gut überlegt, so dachte ich zumindest…

Meine kleinen Mitbringsel bei Einladungen

  • Stilvoll geformte Flasche Himbeeressig
  • Kümmelöl oder noch ausgefallenere Öle
  • exklusiven Fisch in der Tube/Dose
  • Trüffelkäse in einer edlen Reibedose
  • überhaupt ist hochwertiger Käse mit Reibe oder passendem Brett und Käsemesser
  • Wer schenkt schon Wachteleier? Erstaunte Blicke sind Dir gewiss. (Smiley)

Ich fand einen Schneiderkurs

Nicht mal weit weg von der Wohnung. Zumindest nach meiner Meinung.
Fehler Nr. 1, weil das meine Meinung war.

Ich besuchte also den Laden, wo die Schneiderkurse stattfanden. Sogar Kinder nehmen die Schneiderkurse intensiv in Anspruch. Für jeden gibt es passende Kurse je nachdem welche Grundkenntnisse jeder hat.

Was für ein gemütlich eingerichtetes…

Geschäft! In jeder kleinsten Ecke der Räumlichkeiten staunte ich über die ausgestellten Kunstwerke. Ich führte ein langes Gespräch mit der Ladenbesitzerin.
Ich verließ mit einem guten Gefühl den Laden. Ja, dass ist ein schönes Geschenk, so dachte ich. Fehler Nr. 2, weil das meine Meinung war.

War meine Idee denn so verkehrt?

Jetzt frage ich Dich, war es denn so falsch?
Ich wollte ein Geschenk,

  1. was einen bleibenden Wert hat.
  2. unendliche Dankbarkeit, dass es überhaupt eins gab. (lach)
  3. was mit einer gemeinsamen Aktivität verbunden ist. Eine Aktion nur von Schwester zu Schwester. Das gemeinsames Erlebnis, so mein Vorstellung, sollte uns besser zusammenschweißen.
  4. was eine schöne Erinnerung daran sein soll.
  5. um meine Schwester aus ihrer Wohnung raus zu locken. Andere Eindrücke aus dem gewohnten Umfeld.

Ist die Idee so blöd gewesen?

Offensichtlich nahm ich zu sehr meinen Blickwinkel wahr. Nicht denen meiner Schwester.
Was war das Ende vom Lied? ►Der Gutschein wurde nie eingelöst.

Ich bin meiner Schwester nicht böse. Dankbar denke ich an die Zeit zurück. Ich lernte somit wie das Leben funktioniert. Denn alles ist nur so wie du es dir denkst, die Wirklichkeit kann für einen anderen Menschen eine andere sein.
So, ist es dann eben. Auch wenn sie nun diese Zeilen liest, soll sie mir nicht grollen. So wie ich ihr nicht. Ich bin froh, die Lektion verstanden zu haben.

Denn die Wahrheit war…

ICH = wollte den Schneiderkurs. Meine Schwester wurde ungefragt dazu verdonnert. Ich wollte nicht wahrhaben, dass ich womöglich nicht den Wunsch des anderen richtig deutete.

Wie sind Deine Erfahrungen?

Welche Geschenke haben Dich „vom Stuhl gehauen“? Oder welche sind Deine besten Geschenketipps?

Das Geschenk, was Dich von Stuhl haut?

Ist im Nachgang dieser Episode immer noch das einfachste und schwerste zugleich.
ZEIT, dass größte Geschenk was wir haben. Oder nicht?

Die beste Geschenke sind…

  1. die Du Dir selbst besorgst.
    Ich erwähnte neulich meine stolze Anschaffung eines 300Jahre alten Buches von Daniel Pfisterer. Hier geht’s zur ►Episode Nr.085
    „085 Daniel Pfisterer ein 300 Jahre altes Buch. Und nun?“

Sicher, am meisten habe ich mich selbst gefreut. Andere würden nicht die Bohne verstehen, warum das jetzt so zum Hocker umhauen ist.
Im Gegenzug kann ich mich nicht begeistern für VIP-Stadionkarten des Fußballverein YX.

  1. Wenn Du Deine Zeit (nur wenn gewollt) deinem Liebsten schenkst. Oder umgedreht Du Zeit verbringen darfst mit Menschen, die Dir sehr am Herzen liegen.

Das sind zusammengefasst die beste Geschenke der Welt. Oder nicht?

Manus Tipp. Was und wie schenke ich?

Schön verpackt. Lass erkennen, dass Du Dir Zeit genommen hast zum Überlegen/zum Einpacken.
Mit netten persönlichen Grüßen in Schönschrift auf altaussehendem Papier.
Wenn Du in Schönschrift nicht geübt bist, mein Tipp. Schreibe ein paar Zeilen in Word. Suche Dir eine Schriftart aus und drucke es aus. Fertig. Warum die heutige Technik nicht ausnutzen?

Kleiner Tipp am Rande.

Bist Du ungeschickt beim Einpacken? Wickel es trotzdem selbst ein. Der Beschenkte merkt schnell, ob Du es warst oder jemand anderes.

Das Geschenk hat einen höheren Wert, wenn Du es selbst eingepackt hast. Auch mit der Gefahr, dass es nicht ganz so professionell aussieht. Du hast Dir dafür die Zeit genommen. Das zählt doppelt. Dafür kommt es von Dir. Von Herzen. Das kommt an. Ganz bestimmt.

Was ist die Moral der Geschicht?

Geschenke-Pleiten hin oder her,
Nimm es nicht so schwer.
Du hast sehr Dich bemüht,
Dein Kopf hat vor lauter Denken geglüht.

Hier gibt’s ungewöhnliche Geschenketipps für Dich:

1. Schreibe ein individuelles Gedicht?
2. Oder ein Trüffelkäse, verpackt ganz edel,
normalerweise ein Staunen beim Auspacken ist die Regel.
Fazit: Geschenke, die Dich vom Stuhle hauen,
statt 3. Schneiderkurs, dann halt lieber was zum Verdauen?
Oder wenn die Idee doch nicht gescheit,
dann ist dein Geburtstagskind bestimmt für 4. Online-Kurse bereit?!
(spontan gereimt von Manuela Degenhardt)

Kreative Onlinekurse selbstgetestet und…

►Kurs:Clarissa Hagenmeyer-Intuitives Malen Online-Kurs Male, was du brauchst!

für empfehlenswert erachtet! Malkurse von Clarissa Hagenmeyer

Das sind meine aktuell getesteten Malkurse, aber ich habe inzwischen schon viele Online Kurse besucht, die ich gern empfehle. Mehr dazu unter Menü►Ressourcen.

Ende. Letzte Frage? Worum geht’s im StoryPodcast?

Im Mittelpunkt steht der Mensch Privat und/oder Business mit dem auf und ab eines Lebens-eben. Aber mit positivem Ausgang. Recherchiert aus Internet, Büchern, durch Reisen vor allem aber durch echte Begegnungen. Spannende Storys aus heutiger oder vergangenen Zeiten.

Präsentiert als Soloepisode, gern auch live mit Gästen im Gespräch. Ein reger Austausch ist erwünscht. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben.
Jeden Dienstag und Donnerstag 4Uhr morgens eine weitere
unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.