►Trailer: Nr. 077 Luise Duttenhofer-Eine bedeutende Scherenschnittkünstlerin


Jedes Märchen beginnt mit…

Es war einmal…
Stell Dir eine ältere Dame vor. Sie häkelt und sitzt gemütlich auf solch einem schönen alten Ohrensessel. Neben ihr knistert das Feuer im Kamin. Dank dessen ist der Raum schön warm.
Sie häkelt (oder strickt?!) fleißig für ihren Enkelsohn einen Pullover.
Neben ihr zur rechten Seite hockt ihr Enkelsohn ihr zu Füssen.

Die Oma im Sessel häkelnd!

Übrigens. Ein schönes Vorstellung. Oder? Die Oma da sitzend… Ich

„Die Schatten der Luise Duttenhofer. Eine Auswahl von 147 Scherenschnitten“ von Manfred Koschlig

hätte zu dem Zeitpunkt als ich die Aufnahme gesprochen hatte, nämlich noch das Buch von Luise Duttenhofer neben mir liegen.

Ich berichtete Dir in der Episode  Nr. 077:
077 Luise Duttenhofer- Eine bedeutende Scherenschnittkünstlerin“ darüber.
Eins ihrer Schattenbilder, die ich leider nicht im Internet gefunden habe,
sonst würde ich Dir einen Link reinsetzen, hat mich zu der Oma im Sessel sitzend inspiriert.
Das Buch dazu heißt:

„Die Schatten der Luise Duttenhofer. Eine Auswahl von 147 Scherenschnitten“ von Manfred Koschlig

Zurück zur Geschichte.

Er, der Enkel, lauscht gespannt ihren Worten, denn sie hat versprochen ihm eine Geschichte zu erzählen. Er liebt die Zeit, wenn er bei seiner Oma ist.
So beginnt sie in geheimnisvollem Stimme mit den folgenden Worten:
Es war einmal…

Die wichtigsten Punkte eines Heldenreise-Geschichte

Nebenbei… (jesses…ich kanns nicht lassen) gefiel mir während der Aufnahme der Gedanke, dass ich nicht einfach nur ein Märchen erzählen, sondern Dir die wichtigsten theoretischen Stationen einer spannenden Geschichte erkläre.

Somit habe ich das eigentlich Märchen, was ich erzählen wollte, mit praktischen Anmerkungen vermischt, wie du ganz einfach eine Heldenreise aufbaust. Und somit immer nach dem gleichen Muster Spannung erzeugst. Jeder Blockboster Hollywoodfilm ist nach diesem Schema aufgebaut.

Was ist eine Heldenreise?

Grob erklärt:
Die Geschichte beginnt mit einer Figur. Diese/-r ist meist bescheiden, einfach, freundlich aber nicht wissend, was für Fähigkeiten in ihm/ihr schlummern.
Er/sie wächst heran.
Eines Tages geschieht etwas. Das kann ein großartiges Buch sein. Ein kriegerischer Überfall in sein Dorf. Oder ein weiser Mensch erklärt ihm die Welt da draußen. Der Partner will unerwartet die Scheidung.
Auf jeden Fall ändert sich für die Figur das Leben, Gedanken, neue Ideen…was auch immer. So stark ist der Wille, dass er nun auf die Reise geht, der neue Erkenntnis offen zu begegnen oder der neuen Idee zu folgen.
Während seiner Reise begegnet er Höhen und Tiefen. Zweifel plagen ihn, aber er geht weiter. Er will nicht zurück.

Übrigens die Reise kann auch im Kopf stattfinden.

Es muß nicht eine Reise im Sinne eines Weggehens sein.
Irgendwann einmal geht es ihm so richtig schlecht. Er weiß nicht aus noch ein. Da kommt die Rettung. Es hilft ihn etwas: Das kann der Gedanke an die Nachbarn in der Heimat, die sie retten galt. Oder ein Buch, eine besondere göttliche Kraft. Und durch diese Hilfe schaffst er es endgültig auch die schlimmste Situation zu meistern.
Er ist jetzt ein wahrer Held.

Zusammengefasst hörst Du in dieser…

zurecht gezimmerten Märchenstunde, wie Du :

Nicole Chuards Buchempfehlung:

„Blumenmärchen: Siebzig Blumenmärchen in sieben Kapiteln“ von Djanila Jaenike

Warum entstand dieser Episode?

Natascha hat sich ein klassisches Märchen für Erwachsene gewünscht. Ich habe mal gedacht, den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. In einer Umfrage fragte ich 5 Wörter, die ich in das Märchen einarbeiten möchte.
Folgende Wörter sind nun dabei:

  • Folienkartoffel
  • Kondensmilch
  • Herbstlaub
  • Obsidian
  • Tesafilm als Bonuszugabe ►der Wolf.
    So entstand eine improvisierte Geschichte mit diesen 5 Wörtern. Mittendrin erkläre ich, wie eine Heldenreise aufgebaut ist.

Was ist die Moral der Geschicht?

Mit dem Obsidian in die weite Welt
Ist Anne bei der Schwiegermutter nicht mehr angestellt!
(spontan gereimt von Manuela Degenhardt)

Ende. Letzte Frage? Worum geht’s im StoryPodcast?

„Blumenmärchen: Siebzig Blumenmärchen in sieben Kapiteln“ von Djamila Jaenike

Im Mittelpunkt steht der Mensch egal ob Privat und/oder Business, aber in Form einer Heldenreise. Das heißt mit positivem Ausgang. Spannende Geschichten aus heutiger Zeit oder vergangenen Zeiten. Präsentiert als Soloepisode, andererseits gern live mit Gästen im Gespräch über ihre Storys mit abwechselnden Themen. Du darfst kommentieren, damit wir eine Interaktion erreichen können. Geschichten aus dem Leben-so bunt wie dies eben. Jeden Dienstag und Donnerstag pünktlich 4Uhr eine weitere unterhaltsame, inspirierende und motivierende neue Folge. Ich freu mich. Bis bald. Deine Manu


    1 Response to "081 Eine improvisierte Märchengeschichte"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.